Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Coinbase Card

Coinbase bietet eine Vielzahl von Produkten an. Neben der Wallet für Mobile und Web auch eine Bitcoin Debitcard (Coinbase Card), den Kauf von Bitcoin über eine Wechselstube, eine Bitcoin Börse für das professionelle Trading ( Börse GDAX ) und man kann als Händler Bitcoin Zahlungen akzeptieren.

Mit der Coinbase Visa-Debitkarte (Coinbase Card) ist derzeit nur in Großbritannien erhältlich und ermöglicht Millionen von Kunden an Standorten weltweit kontaktlose Zahlungen mit Chip und PIN auszuführen und Geld an Geldautomaten (ATMs) abzuheben.

Die Coinbase Card ist in Teilen von Europa (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Niederlande, Italien und Irland)  verfügbar, in den kommenden Monaten wird die Karte auch in den restlichen europäischen Ländern verfügbar sein. Eine Unterstützung ausserhalb von Europa ist nicht geplant.

Zur Nutzung der Coinbase Visa Debitkarte ist ein Coinbase Account erforderlich. Mit der Karte kann über das Krypto-Guthaben bei Coinbase verfügt werden. Es stehen alle Kryptowährungen zur Verfügung, die auf der Onlinebörse gehandelt werden. Über die Coinbase App kann ausgewählt werden, welche Kryptowährung auf der Karte verwendet werden soll.

Neben der normalen Coinbase App gibt es für die Visakarte eine eigenständige Coinbase Card App.

In der Coinbase Card App wird für jede Transaktion ein Beleg engelegt, die nach Kategorien sortiert werden können.
Der Kartenherausgeber (Issuer) ist der britische Zahlungsabwickler PaySafe und die Technologie kommt von Apto Payments (vormals Shift Payments).

Die Plastikkarte selber kostet in England einmalig 4,95 Pfund. Abhebungen ab Geldautomaten (in Pfund) sind bis 200 Pfund im Monat kostenlos. Darüber kostet es 1% des Auszahlungsbetrages.

Für Auszahlungen ausserhalb von England ist es bis 200 Pfund ebenfalls kostenlos. Beträge darüber hinaus kosten dann 2% des Auszahlungsbetrages.
Für die Bezahlung im Laden (POS) ist bei Zahlungen in Pfund kostenfrei. Ansonsten entstehen Kosten in Höhe von 0,20% des POS Umsatzes.

Ein besonderer Vorteil der Coinbase Card ist es, dass bei einer Bezahlung mit der Karte, erst zu diesem Zeitpunkt der "Verkauf" der Kryptowährung in Euro erfolgt. Es muss also kein vorheriges Prepaidkonto aufgeladen werden, bei dem der Wechsel von Krypto in Euro bereits zum Zeitpunkt der Aufladung erfolgt.

 Um eine Coinbase Card erhalten zu können, ist ein Coinbase Account erforderlich und zusätzlich muss die Coinbase Card App installiert werden. 

Nachdem die App installiert worden ist, wird im ersten Schritt das Herkunftsland abgefragt und ein sechstellige Zahlencode an Deine Handynummer gesendet.

Danach muss man sich in seinen Coinbase Account einloggen und die AGBs akzeptieren. Danach ist die Coinbase Card App mit dem Coinbase Account verbunden. Man gestattet der App, dass die bei Coinbase hinterlegten Daten über sich selber (Adresse) weitergegeben werden, an den Kartenherausgeber. Ebenso wird der Kaufpreis der Karte in Höhe von €4,95 vom Coinbase Guthaben abgebucht.

Wer bereits über ein verifiziertes Coinbase-Konto verfügt, kann sehr schnell und einfach zusätzlich die Coinbase Karte in Einheit mit der Coinbase Card App bestellen und so über sein Coinbase Guthaben verfügen.

Wie ein allgemeines Konto bei Coinbase eröffnet wird, erfährt man bei der Schritt für Schritt Anleitung bei Bitcoin-kaufen.org unter: http://bitcoin-kaufen.org/coinbase/

Die Coinbase Visa Card steht im deutschsprachigen Raum bisher nur Kunden aus Deutschland zur Verfügung. Kunden aus Österreich und der Schweiz müssen noch etwas warten.