Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

SOS Kinderdorf

SOS Kinderdorf akzeptiert Krypto-Spenden für Mädchen in Uganda
Es können Spenden mit Bitcoin, Ethereum und Ripple geleistet werden.
Alle Spenden mit Kryptowährungen kommen dem Bildungsprojekt für Mädchen in Uganda zu Gute.

Deine Spende gibt Mädchen in Uganda eine Chance!

SOS-Kinderdorf ermöglicht derzeit 2.473 Mädchen in Uganda eine Schulausbildung. Der Bedarf ist jedoch wesentlich größter. Helfe mit, noch mehr Mädchen Zugang zu Bildung zu geben!

1 Bitcoin ermöglicht 50 Mädchen den Schulbesuch für ein ganzes Jahr. Deine Spende finanziert Schulgelder, Bücher, Schuluniformen etc.

Auf der Webseite von SOS Kinderdorf Österreich gibt es die Möglichkeit Projekte von SOS-Kinderdorf für Kinder in Not mit Kryptowährungen zu unterstützen. Kopiere dazu die Adresse der Bitcoin-, Ethereum- bzw. Ripple-Wallet per Mausklick oder mit Hilfe einer QR-Code App und transferieren die gewünschte Summe an das SOS Kinderdorf.

SOS Kinderdorf akzeptiert Kryptowährungen als Spende, weil Kryptotokens sich gerade als alternative Währungen etablieren. Die Anzahl von Händlern und Geschäften, die diese Währungen akzeptieren, nimmt langsam zu und somit steigt auch die Akzeptanz der Menschen in Österreich zu diesem Thema.

Für SOS Kinderdorf als Non-Profit-Unternehmen ist Transparenz ein enorm wichtiger strategischer Punkt und dazu passen Kryptowährungen mit der Blockchain-Technologie ausgezeichnet. Die Wallets von SOS Kinderdorf und alle ein- und ausgehenden Transaktionen sind öffentlich einsehbar. Eventuell wird man in baldiger Zukunft mit Hilfe dieser Technologie sehen können, in welche Projekte und Länder die gespendeten Coins fließen und was genau damit gemacht wird.

Mit dem Transfer der Coins in andere Länder wird ein weiterer wichtiger Pluspunkt für die zukünftige von Relevanz von Kryptowährungen für SOS-Kinderdorf angeschnitten. Mit Hilfe von Kryptowährungen könnten in Zukunft auch größere Spendenbeträge schnell (innerhalb von Minuten) und günstig (für wenige Cent) in die betreffenden Länder bzw. direkt in SOS-Projekte überwiesen werden. Im Moment ist dies noch nicht möglich, doch die weltweite Akzeptanz steigt und damit könnte dieses Thema bald mehr als nur Zukunftsmusik sein.

Mit Kryptowährungen bietet SOS Kinderdorf seinen Spendern erstmalig auch eine Möglichkeit an völlig anonym zu spenden. SOS Kinderdorf spart dadurch Betreuungsmaßnahmen wie Briefe, Telefonate oder Newsletter ein. Diese Ressourcen können wiederum in andere Projekte investiert werden.

Spenden in Bitcoin sind in Österreich im Moment nicht steuerlich absetzbar. Laut aktueller Rechtslage in Österreich sind Spenden von Kryptowährungen als Sachspenden anzusehen.

Die Transparenz der Spende ist für SOS Kinderdorf sehr wichtig. Es ist jederzeit möglich alle getätigten Transaktionen auf den Wallets und die spätere Umwechslung in Euro dank der Blockchain-Technologie nachzuvollziehen. Damit bleibt SOS Kinderdorf für seine Unterstützer transparent und der Spender kann nachvollziehen, was mit seiner Einzahlung passiert.

Hier kannst Du die Bitcoin Wallet von SOS Kinderdorf ansehen: https://www.blockchain.com/de/btc/address/39qHhS8PKzSv8AWzrcQFTg8Nk84AphCmPe